Seiten

Sonntag, 15. Juli 2012

Von der Quengelei meiner Tochter inspiriert

Alles fing mit dem Kauf des “fiets” meiner Tochter an.

SAM_0954

Sie hatte ja an alles gedacht. An alles? Nein! Körbchen, Schlösser, Blumenkette (natürlich wichtig), doch eines hatte sie vergessen und damit lag sie mir die ganze Zeit in den Ohren, als wir wieder zuhause waren.

Das gute Stück sollte ja unter keinen Umständen schmutzig werden. Auch nicht der Sattel. Nur leider hinterlassen Jeanshosen nun mal Spuren. Und genau das hatte sie vergessen. Einen Sattelschoner. In den Niederlanden gibt es davon richtig Schöne. Doch vor lauter Aufregung über das neue Fahrrad, hatte meine liebe Tochter genau diesen vergessen.

Wie es der Zufall wollte, hatte sie genau diesen dann im www gesehen. Selbstgemacht! Gehäkelt!

Was soll ich sagen, bevor ich mir das Gejaule dann noch weiter angehört habe, habe ich mich selber auf die Suche nach so einem Sattelschoner gemacht. Eine Anleitung habe ich leider nicht gefunden. Nur ein Bild. Ich würde nun natürlich gerne zeigen, wo ich es gefunden habe, aber ich kann mich wirklich nicht mehr erinnern, wo es war. Es muss ein niederländischer Blog gewesen sein.

Also dann an die Arbeit. Und als meine Tochter dann nach Hause kam, wartete eine Überraschung.

Für ihr geliebtes Fahrrad

SAM_0955

einen Sattelschoner!

SAM_1033 SAM_1034 SAM_1035

Klar war die Begeisterung groß! Und jetzt klappt es auch wieder mit der Jeanshose.

SAM_1110

1 Kommentar:

  1. Das ist eine schöne Idee und so toll umgesetzt.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen